Dienstag, 11. August 2015

Wie ist das mit dem Nacktwandern und Nacktwanderwegen?


Was schreibt ein Reiseblocker, wenn im Mittelpunkt des Projektes txt das Wort „nackt“ steht. Spontan fiel mir dazu Nacktwandern ein, nicht das ich das tun würde – nein. Aber ich habe natürlich schon von extra ausgewiesenen Nacktwanderwegen gehört und gelesen, Wege auf, denen der Wanderer nur mit einem Rucksack und hoffentlich gutem Schuhwerk bekleidet unterwegs ist. Wandern, wie ich es liebe, kann ich mir ohne Schuhe beim besten Willen nicht vorstellen.

Wie ist das eigentlich mit einer Kopfbedeckung, gehen Nudisten barhäuptig auf Wanderschaft, auch wenn die heiße Sonne auf das nackte Haupt herunter scheint? Wenigstens bräunen die Sonnenstrahlen den nackten Körper streifenlos, ach nein, die Rucksackträger hinterlassen sicher helle Streifen. Gewiss verbrauchen Nacktwanderer eine Menge Sonnencreme, sie brauchen schließlich einen zuverlässigen Ganzkörper-Sonnenschutz.

Über die hüllenlosen Menschenkörper freuen sich sicher auch Zecken und Mücken oder gar Bremsen. Nun ja, in so einen Wanderrucksack passt ja einiges hinein, da haben auch Fenistil und Co noch Platz. Ich schwitze ja beim Wandern immer recht schnell, ob das ohne Kleidung besser ist? Und wenn nicht, dann rinnt der Schweiß ungebremst den ganzen Körper hinab, ohne von T-Shirt und Hosen aufgesaugt zu werden. Wers mag – ich ziehe lieber etwas an beim Wandern. Wenn ich dann an einer verschwiegenen Badestelle vorbeikomme, dann werfe ich, zumindest an warmen Tagen, gern alle Sachen ab und nehme völlig unbekleidet ein erfrischendes Bad.

Falls ihr mal Nacktwandern ausprobieren wollt, habe ich ein wenig recherchiert. Ihr könntet nackt auf dem Harzer Naturistenstieg durch das Wippertal von Dankerode nach Wippra wandern. In der Lüneburger Heide ist der Naturistenweg Undeloh als Nacktwanderweg ausgeschrieben. Nicht offiziell, aber bereits seit 80 Jahren sollen nackte Wanderer im Waldgebiet Süsing unterwegs sein.

Was überzeugte Anhänger der Freikörperkultur, also FKK, sonst noch so tun, könnt Ihr auf der Webseite des Deutschen Verbandes für FKK nachlesen. Dort findet Ihr auch Termine für Nacktevents, wie Wandern, Radfahren oder andere sportliche Aktionen. Teure Sportkleidung benötigt Ihr dafür nicht.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

-->