Freitag, 10. Juli 2015

Störche in der Saale-Elster-Aue




Mitten in einem kleinen Dorf bei Halle (Saale)
lebt eine Storchenfamilie.

Also habe ich meine Nicon Coolpix P600 genommen um ein paar schöne Fotos zu machen.

Die Störche wohnen ruhig dort und mich hat kaum jemand beachtet.






Zuerst haben sie mir immer nur ihr Hinterteil gezeigt, egal aus welcher Richtung ich das Objektiv auf sie richtete.

Also habe ich den Horst weiträumig umkreist und immer wieder meinen Standort gewechselt.









Erstaunlich, wie viele Vögel in so einem Storchennest Platz haben. Vier ständige Bewohner habe ich gesehen.


Schauen die beiden nach Futter aus? Frösche und ähnliches Getier gibt es in der nahen Saale-Elster-Aue sicher genug.

Nein sie sehen den Besuch kommen.











Ich jedoch, achte nur auf das Display und erschrecke bei dem plötzlichen Flügelschlagen und Schnabelklappern über mir.










Unvermittelt lassen sich drei weitere Störche am Nestrand nieder. Aber sie bleiben nicht lange, schnattern aufgeregt und fliegen wieder weg.

Ich drücke schnell noch mal den Auslöser und schon sind sie fort.












Was er mir wohl sagen will?

Schön, das die Kamera so weit ranzoomt. Da kann ich ihm fast in den Schnabel schauen.

Der vierte Storch ist nur selten zu sehen. Hat er sich den Stürmen der vergangenen Tage verletzt?












Liebe ist nicht, wenn man sich anschaut, sondern wenn man gemeinsam in die selbe Richtung schaut.

1 Kommentar:

  1. Wir haben hier im Aischgrund soviele Störche, viele überwintern sogar hier. Ich bin gespannt, wie es in diesem Jahr sein wird.
    LG und schönen Abend

    AntwortenLöschen

-->